Über mich

Gestalten eines Naturmobiles

Meine Liebe und Begeisterung für die Natur begann bereits in meiner Kindheit. Besonders geprägt haben mich dabei meine Großeltern. Mein Großvater war Förster und hat mich schon als kleines Mädchen mit in den Wald genommen. Gut in Erinnerung ist mir auch der große Garten des Forsthauses. Diesen bewirtschaftete meine Großmutter mit allerlei köstlichem Obst und Gemüse und ich konnte dort stundenlang spielen und umherstreifen. Unvergessen „Ingo“, der geliebte Jagdhund.

Nicht weit entfernt wohnte meine zweite Großmutter väterlicherseits, die mit der Familie meines Onkels eine kleine Landwirtschaft betrieb. Auch hier wurde die Selbstversorgung groß geschrieben und ich half gern mit, die Kühe auf die Weide zu bringen und wieder herein zu holen. Auch die Feldarbeiten erlebte ich dort mit, das Heumachen und jedes Jahr im Winter die Hausschlachtungen. Strukturen und Arbeitsweisen einer kleinbäuerlichen Landwirtschaft, wie es sie heute leider kaum noch gibt.

In 2010 habe ich mir gemeinsam mit meiner Familie den Traum vom eigenen Hof mit Tieren, die zu den seltenen Nutztierrassen gehören, erfüllt. Seitdem halte ich dort Schafe, Pferde, Hühner und neuerdings auch Ziegen. Hauptberuflich bin ich Lehrerin und habe 2010 eine Weiterbildung zur Naturpädagogin absolviert.